Strassenstrich Nutte in Videokabine gefickt

Bordell

Auf dem Weg nach Hause ging ich die Tage zu Fuss durch die Kaiserstrasse in Frankfurt als ich von einer Dirne angesprochen wurde, die mir ficken in einer Filmkabine für nur 25 Euro anbot. Da das Luder eigentlich echt attraktiv war, sagte ich zu und ich lief hinter ihr her zu einer Kabine. Die Hure setzte sich auf den Sessel und ich stand vor ihr. Ich holte meinen Penis aus der Hose und steckte ihn ihr in ihren Mund, denn vögeln wollte ich die Hure gar nicht, ich wollte ihr mein Sperma in den Rachen spritzen. Und genau das tat ich dann auch, ich hielt sie am Nacken fest, spritzte ihr mein Sperma tief in den Rachen und ließ die versaute Schlampe die ganze Ladung Sperma schlucken.

Beim Nutten Hausbesuch hart gevögelt

Hure geil gefickt

Da ich mal wieder dicke Eier hatte und keine Abhilfe in Sicht war hab ich mir Anfang der Woche übers Internet eine geile Prostituierte nach Hause bestellt. Als erstes hab ich mir von der kleinen Nutte pur einen blasen lassen, dabei hat sie geschickt mit ihrer Zunge meine Eichel bearbeitet so dass ich kurz darauf das erste Mal abgespritzt habe. Aber dann legte die Kleine erst richtig los. Sie brauchte nur einige Sekunden, dann stand mein Schwanz wieder wie eine Eins. Die Hure setzte sich über mich und begann mich zu reiten, zuerst noch sanft und zärtlich, dann wurde sie aber schneller und ritt mich immer härter. Dabei presste sie sich eng an mich und ich konnte ihre harten Brustwarzen auf meiner Haut fühlen. Dann hab ich die Kleine auf die Seite gelegt und mich hinter sie gekniet. In der Stellung hab ich das geile Miststück dann geil durchgebumst. Als die Kleine merkte dass ich gleich wieder kommen würde ging sie vor mir auf die Knie und besorgte mir den Rest mit einem Handjob bis ich ihr die zweite Ladung Sperma auf die Titten gespritzt habe wo sie den heissen Saft dann noch schön verteilt hat.

Bei einer Nutte im Bordell in Frankfurt

Bordell Frankfurt

Mein liebster Bordell befindet sich in Frankfurt in der Taunusstrasse. Diese befindet sich im Frankfurter Bankenviertel. Ich lief also gestern mal wieder durch alle Bordelle inkl. der Laufhäuser hinter den Haupthäusern und sah mir dabei hunderte Prostituierte an. Im sogenannten AO-Haus stieß ich im zweiten Stock auf eine rumänische, aber gut deutsch sprechende Schlampe. Nach kurzen Verhandlungen über Preis und Service folgte ich dann der geilen Prostituierten in ihr Zimmer. Ich gab ihre die 35 Euro und die geile Sau ging mir an die Wäsche und zog mich aus. Ich reinigte meinen Schwanz und Hände am Waschbecken. Dann kletterten wir ins Bett und ich kümmerte mich mit meiner Zunge sofort liebevoll um ihre Brustwarzen. Als mein kleiner Freund dann steif war, rollte die Nutte ein Kondom über meinen harten Schwanz und legte sich auf den Rücken. Ich spreizte ihre Schenkel und rutschte über die Nutte. Sie packte meinen Schwanz und führte ihn sich in ihre Vagina ein. Ich knallte das Miststück so fest ich konnte bis die Hure vor Lust brüllte. Ich fand den Fick so geil dass ich meinen Schwanz aus ihrer Muschi zog, ihren Arsch ein wenig anhob und ihr meinen Schwanz ungefragt in ihren Arsch schob und die Hure Anal weiterfickte. Ich fickte die Prostituierte noch ca. 15 Minuten so weiter bevor ich meinen Schwanz auf ihren Wunsch herauszog und ihr mein Sperma auf den Bauch und auf die Titten spritzte.

Hier findest Du Bordelle und Huren in Deiner Stadt.

Kostenloser Parkplatzsex an der Autobahn

Parkplatzsex Kostenlos
Aufmerksam geworden über eine TV-Sendung über Parkplatzsex an der Autobahn wollte ich mir das jetzt auch mal ansehen. In einschlägigen Webseiten fand ich dann einen mir passenden Sextreffpunkt, und zwar an der A3, den Rastplatz Bayrischer Wald. So gegen 23 Uhr war ich dann da, fuhr direkt in die etwas dunklere Ecke und wartete erstmal im Wagen um das Treiben zu beobachten. Wenige Zeit später kam ein roter Golf mit einem Pärchen auf den Parkplatztreff gefahren. Das Licht ging aus und tatsächlich fing die Kiste an zu schaukeln. Es war offensichtlich was da vorging, die beiden trieben es im Wagen. Während ich noch überlegte ob ich hingehen sollten, stiegen aus den anderen geparkten Wagen ein pärchen Kerle aus und gingen zu dem Auto dass immer noch heftig schaukelte. Also stieg ich ebenfalls aus und lief herüber. Ich sah durch die Autoscheibe ein junges Paar Mitte 20 und wie die beiden in der Missionarstellung bumsten. Die Kerle die ums Auto herumstanden und zuschauten hatten auch ihre wahre Freude an dem geilen Treiben. 2 der Kerle hatten mittlerweile ihren Schwanz ausgepackt und onanierten und auch ich merkte wie mein Penis härter wurde bei dem Anblick des vögelnden Paares. Nach einer Weile kam Ihr Stecher mit einem lauten Auftöhnen zum Orgasmus und stieg von der kleinen Sau runter. Das scharfe Girl fragte dann laut ob noch jemand sie knallen möchte. Da logischerweise alle wollten stieg die Hure aus und wählte mich, da ich der der größte der Spanner war. Ich stieg zu ihr ins Auto und die kleine Sau zog mich gleich auf sich drauf. Ich küsste sie, während das Luder meine Hose aufmachte und meinen Schwanz rausholte. Mit einer ordentlichen Schnelligkeit montierte sie den Präser, dann steckte die Ficksau sich meinen Schwanz in die Pussy. Mein Gott dachte ich mir nur, da war ich garantiert nicht der erste. Ihre Muschi war nicht besonders eng. Dann vögelte ich die Schlampe ordentlich durch. Es ist schon ein merkwürdiges Gefühl wenn 5 Kerle daneben stehen und sich dabei den Schwanz wichsen. Ich habe sie dann durchgefickt und nach ein paar Minuten durfte ich dann auch schon Platz für den nächsten Mann machen. Gegen 25 Euro kann man sie auch ohne Spanner buchen.
Hier zu meinen Handy-Bildern vom Parkplatz

Fick auf dem Strassenstrich in Mannheim

Strassenstrich in Mannheim
Auf dem Strassenstrich in der Lupinienstr. habe ich die Tage eine Strassenhure aufgesammelt. Die Schlampe bot mir Oralsex ohne Gummi und GV mit Kondom für einen guten Preis von 70 Euro. Die Hure sagte mir zu und so bat ich die Hure einzusteigen. Die Nutte zeigte mir ein nahegelegenes abgelegenes Plätzchen. Dort angekommen überreichte ich Ihr den vereinbarten Preis und dann zogen wir uns aus. Die Hure war zwischen den Beinen zu meiner Überraschung komplett behaart, eigentlich genau so wie ich das mag. Die Hobbyhure begann meinen Penis zunächst ohne Kondom mit mit ihren Lippen zu liebkosen. Dann nahm sie ihn tief in den Mund und begann ihn oral zu verwöhnen. Als mein Glied dann steif war, rollte die geile Nutte das Präservativ mit ihren Fingern über meinen steifen Schwanz. Dann legte sich die Nutte auf den Rücken. Ich bestieg die Nutte erstmal in der Standardstellung und schob Ihr meinen harten Schwanz tief in Ihre Muschi. Sehr komfortabel ist so ein Seitensprung im Auto ja nicht, aber gegen die dicken Eier hilft es doch auf die Schnelle. Ich fickte die geile Sau dann knapp 10 Minuten durch, bis uns beiden der Schweiss runter tropfte und ich mit einem Aufschrei ins Präservativ abspritzte. Die kleine Sau gab mir dann ein Taschentuch damit ich mich abwischen konnte. Das Kondom warf die Nutte dann einfach aus dem Autofenster. Ich fuhr die Hure dann zurück auf den Strassenstrich.
Hier den Strassenstrich und Strassennutten in Deiner Stadt finden!