Geiler Fick im Klagenfurter Puff


Ich hatte ordentlich Druck auf dem Rohr und der Klagenfurter Strich sagt mir grundsätzlich nicht zu. Die Wohnungsbordelle in Klagenfurt sind mir zu teuer für nen kurzen Quicki und so fuhr ich ins Bordell am Hauptbahnhof. Schnell einen Parkplatz gesucht und dann ab zum Treppensteigen ins Bordell. Ganz oben unterm Dach sah ich eine kleine farbige Nutte und fragte sie nach dem Preis. 50 Euro für anblasen ohne Gummi, bumsen mit Gummi und Körperbesamung. Das gefiel mir und so ging ich mit der Nutte in Ihr Zimmer. An der Wand stand ein großes Andreaskreuz und sie fragte mich ob mir das gefallen würde, worauf ich ?NEIN? meinte. Auf Fesselspiele steh ich gar nicht. Wir zogen uns aus und Sie wusch meinen Schwanz am Waschbecken bevor wir dann auf dem Bett loslegten. Die Hure blies meinen Penis wie vereinbart ohne Präser hoch, rollte dann, als er stand, das Kondom mit dem Mund (Respekt) gekonnt über meinen Glied und fickte mich dann in der Reiterstellung wobei ich Ihre geilen Titten bewundern konnte die munter auf und ab hüpften. Die geile Nutte bat mich bescheid zu sagen bevor ich kommen würde, gesagt getan. Nachdem wir 10 Minuten ordentlich gepoppt haben konnte ich es nicht mehr zurückhalten. Sie stieg von mir ab und zog das Kondom ab, setzte sich vor mich und ich durfte einen geilen Tittenfick erleben. Ich spritze ihr die ganze Ladung auf ihre süssen Brüste und den Hals. Sie wischte sich meinen Saft ab und dann wusch sie mich am Waschbecken und verabschiedete mich mit einem Küsschen. Ein netter Fick im Bordell für gutes Geld. Diese Investition in die süsse, schwarze Nutte hatte sich durchaus gelohnt.

Leave a Cupcake