Eine scharfe transsexuelle anal gevögelt

Transe anal genommen
Ab und an bin ich scharf auf eine Abwechslung und will eine geile Ts-Hure poppen. Die Tage war es wieder mal so weit und ich verabredete mich über einen Shemale Kontaktanzeigenmarkt zu einem geilen Livedate. Mich erwartete eine scharfe junge Transe. Sie nahm mich zuerst mit sich unter die Dusche wo wir uns gegenseitig einseiften. Dabei konnte ich mit meinen Fingern ihren heissen Body erforschen. Als ich bei ihrem geilen Hintern ankam drückte sie Body fest an mich und gab mir einen tiefen Zungenkuss. Das verfehlte seine Wirkung auf mich nicht denn mein Penis war mittlerweile hart und drückte auf ihren auch deutlich erregten Schwanz. Nachdem wir uns gegenseitig abgetrocknet hatten gingen wir ins Schlafzimmer und ich lag bereits und beobachtete wie sich ihr Penis auf und ab bewegte als sie zu mir kam. Sie beugte sich über mich und begann mich am ganzen Körper zu küssen und ihn mit ihrer Zunge zu liebkosen. Dabei bewegte sie sich sanft auf und ab so dass mich ihre Nippel zärtlich streiften während sich unsere steifen Schwänze immer wieder aneinander drückten. Die Transe rutschte immer tiefer bis ihre Zunge schließlich mein Glied erreichte und mir über die Eichel strich. Das Luder legte sich neben mich so dass ich ihren heissen Körper und ihren grossen Penis streicheln konnte während sie meinen Schwanz zwischen die Lippen nahm und mir auch die Eier streichelte. Ich war inzwischen so geil dass ich das Luder ganz auf mich zog und dann ebenfalls begann ihren Schwanz oral zu verwöhnen. Anschließend stieg sie von mir herunter und legte sich auf den Bauch. Ich drückte ihre Schenkel leicht zur Seite, beugte mich über sie und dann drang ich vorsichtig in sie ein. Sie stöhnte leise auf als ich meinen Schwanz immer tiefer in ihren geilen Arsch schob und ich merkte wie sie ihr Becken leicht anhob um mich noch tiefer zu spüren. Zuerst langsam aber dann immer schneller stiess ich zu und genoss es wie sie meinen Bewegungen folgte und dabei vor Lust keuchte. Dann drückte sie mich zärtlich aber bestimmt von sich weg, setzte sich auf und drückte mich auf die Matratze. Als ich auf dem Rücken lag kletterte das Luder in der Reiterstellung über mich. Während sie mich ordentlich ritt bearbeitete ich ihren wild hin und her schwingenden Penis mit der Hand. Als ich ihr auf dem Höhepunkt die ganze Ladung Sperma in ihren Arsch gespritzt habe spürte ich auch ihren heissen Saft auf meinem Körper. Dann beugte sie sich zu mir runter, presste ihren warmen verschwitzten Körper auf meinen und gab mir einen langen zärtlichen Zungenkuss. Ich hatte bis dahin schon öfter Sex mit einer Transe, aber zum ersten Mal echten Girlfriendsex. Eine geile Erfahrung ist es schon, wenn man eigentlich nur geile spermasüchtige Amateurschlampen beglückte.
 
 

 

 

Leave a Cupcake